Klaus Berndl

Lektüren

Criminale 2018 – 5. Mai 2018

Der vierte und letzte Tag (meiner) Criminale 2018. Kein Finanzbeamter am Samstag. Aber ich stehe pünktlich um 6 Uhr 30 vor dem Frühstückssaal - und lese, Frühstück erst ab 7:30. Kann ja wohl nicht wahr sein! Sachsen-Anhalt! Was ist hier los??Der Tag begann im Landesmuseum für Vorgeschichte. Da gibt´s - neben der Himmelsscheibe von Nebra - auch die Eulauer Bestattung zu sehen. Ein Kriminalfall von vor 4.600 Jahren (sorry, den "Krimi" dazu gibt´s schon): Eine ganze Familie wurde erschlagen. Und gemeinsam bestattet! Also: Der Überfall geschah, als die anderen Angehörigen, die "Männer im wehrfähigen Alter", nicht anwesend waren. Sie kamen zurück und fanden ihre Familie erschlagen vor. Begraben wurde erkennbar nicht nach kultischen, sondern nach emotionalen Kriterien: Mutterskelett

read more

Lektüren

Criminale 2018 – 3. Mai 2018

Criminale, Tag 2. Das Wichtigste zuerst: Hamlet war großartig. Ein Erlebnis. SO muss man Hamlet spielen. Mit Puppen. So und nicht anders. Das war so ergreifend, dass ich mein Literaturprogramm danach gestrichen habe. Wer will da auch rankommen? Enttäuschungen vorprogrammiert. Aber der Tag begann viel früher. Ganz früh. Mein Zimmer liegt gegenüber dem Finanzamt, und Punkt 6 Uhr ging gegenüber (aber wirklich exakt gegenüber) das Licht an, und ein Mausgrauer begann seinen Tag. Sachsen-Anhalt, das Land der Frühaufsteher? Weit gefehlt, ich war schon um 15:45 auf; ha! Aber egal, eigentlich begann der Tag in der Moritzburg. In dem Turm über dem Tor also hatte Feininger sein Atelier, als er seine berühmten Hallenser Bilder gemalt hat. Den Dom (siehe gestern), die Marktkirche (auch gester

read more

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.